Skip to main content

Volleyball-Landesfinale in Holzgerlingen

Erstellt von Susanne Schulz | |   Gymnasium

Zum Abschluss der Hallensaison im Schulwettbewerb »Jugend trainiert für Olympia« Volleyball fand das Landesfinale der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2005 und jünger) in Holzgerlingen statt, wofür sich die Mannschaft unseres Gymnasiums, bestehend aus Finja Muff, n. n. und Ronja Kiefer (auf dem Foto von links, alle 7a), durch den Sieg im RP-Finale qualifiziert hatte. Somit gehörten sie zu den besten acht Schulmannschaften aus Baden-Württemberg, die beim Spiel 3:3, dem sogenannten Minivolleyball, um den Titel des Landessiegers kämpften.

In der Vorrunde (bestehend aus zwei Vierergruppen) gewannen sie gleich das erste Spiel gegen Osterburken mit 2:0. Im zweiten Spiel gegen Holzgerlingen gingen sie im ersten Satz mit 10:5 und 13:12 in Führung, verloren den Satz dann aber leider knapp mit 13:15. Danach war die Luft etwas raus, so dass der zweite Satz deutlich an Holzgerlingen ging. Das letzte Spiel der Gruppenphase mussten die Mädels gegen Offenburg, den späteren Sieger des Landesfinales, bestreiten. Sie spielten gut und konnten lange mithalten, mussten sich aber schließlich dennoch mit 0:2 Sätzen (9:15 und 11:15) geschlagen geben.

Somit beendeten die Markdorferinnen die Vorrunde als Dritte der Gruppe A und mussten zu guter Letzt gegen die Dritten der Gruppe B zum Spiel um Platz 5 antreten. Sie hatten mit Sinsheim starke Gegnerinnen, konnten das Spiel aber aufgrund einer sehr guten Leistung mit 2:0 für sich entscheiden.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUM 5. PLATZ IM LANDESFINALE!!!

Mein besonderer Dank geht an den Vater einer Spielerin, der einen kompletten Tag investierte, um die Mannschaft nach Holzgerlingen zu begleiten und vor Ort zu betreuen (da ich auf Klassenfahrt war). Herzlichen Dank für dieses großartige Engagement, ohne das die Teilnahme nicht möglich gewesen wäre!

Zurück