Zum Hauptinhalt springen

Verteidigung des Landestitels mit Verzögerung

|   Gymnasium

Nachdem wir im vergangenen Jahr keine Jungenmannschaft im Wettkampf eins gestellt hatten, mussten sich unsere Turner ein Jahr gedulden, bevor sie ihren Titel verteidigen konnten.

Der Wettkampf fand am Mittwoch, den 15.03.17, in Lahr statt und begann für Seti Frotscher, Joost Loebermann, Nils Holtschmidt und Claudius Kaul am Sprung. Im ersten ihrer zwei Versuche gingen die vier auf Nummer Sicher und wählten ihren Paradesprung, den Handstützüberschlag (P7). In ihrem jugendlichen Übermut wollten sie den Zweiten nutzen, um die Konkurrenz bereits zu diesem frühen Zeitpunkt ins Schwitzen zu bringen und sprangen den von ihnen noch nie geturnten „Yamashita“ (P8=höchster Ausgangswert) – der Schuss ging gründlich nach hinten los, was sogar vom Kampfgericht mit einem Schmunzeln quittiert wurde: Alle vier mussten an ihre Landung eine Rolle vorwärts hängen, um sich nicht den Hals zu brechen.

An den folgenden Geräten (Barren und Reck) ließen unsere Jungs keine Zweifel an ihrer Klasse aufkommen und brillierten auf ganzer Linie.

Vielleicht lag es am übermäßigen Waffelkonsum in der letzten Pause oder an den zahlreichen weiblichen Zuschauern, dass sie am Boden, dem letzten Gerät, überraschend Fehler machten. Zwei ungewohnt schlechte Wertungen waren die Konsequenz. Den Sieg hatten sowohl die Turner als auch ihr Betreuer spätestens jetzt abgeschrieben.

Dementsprechend emotionslos wurde die Siegerehrung erwartet. Da aber weder bei der Verkündigung des dritten noch des zweiten Platzes das Gymnasium aus Markdorf genannt wurde, stellte unsere Mannschaft ungläubig fest, dass sie es tatsächlich wieder geschafft hatte!

Ebenso überrascht wie stolz schritten unsere Jungs zum Podest und ließen sich gebührend bejubeln.

Als Vertreter des Regierungspräsidiums Tübingen wurde das Gymnasium Markdorf vor dem Windeck-Gymnasium Bühl (RP Karlsruhe) und dem Friedrich-Wöhler-Gymnasium Singen (RP Freiburg) Landesmeister in Baden-Württemberg.

Nils Holtschmidt beendete den Wettkampf mit der zweithöchsten Gesamtpunktzahl des Tages (68,00). Unsere Mannschaft holte insgesamt 196,60 Punkte (Bühl 194,30 und Singen 190,60).

Zurück